Projekte

Neubau Transportwasserleitung Hub
Kreditsumme: Fr. 778'000.00 (GV vom 06.12.2016)
Bauleitung: Holinger AG, Bern
Baumeisterarbeiten: Peter Batt AG, Gümligen
Sanitärarbeiten: Alexander Leu AG, Moosseedorf
Zeitplanung: Die Abrechnung z.Hd. der GV erfolgt im Herbst 2019.

Aktueller Stand:

Die Realisierung konnte wie geplant von Januar - Juni 2018 durchgeführt werden.

Im 2. Halbjahr erfolgte die mängelfreie Abnahme, die Abrechnung und das Subventionsverfahren.

Die Deckbelagsarbeiten sind abgeschlossen. Nun erfolgt die komplette Abrechnung z.Hd. der GV.

Die Kredithöhe kann eingehalten werden.


Umrüstung Strassenbeleuchtung auf LED-Technologie
Kreditsumme: Fr. 395'000.00 (GV vom 19.09.2016)
Auftragnehmer: Die Firma Spielmann Elektro AG, Hindelbank, führt die Elektroarbeiten und die Firma Stucki Spezialbau AG die Baumeisterarbeiten aus.
Ausführungsobjekte: Die bestehende Strassenbeleuchtung wird auf dem gesamten Gemeindegebiet mit neuen LED-Leuchten bestückt. In einem weiteren Schritt wird die Beleuchtung an definierten Standorten gemäss den beleuchtungstechnischen Grundsätzen optimiert.
Zeitplanung: Die Abrechnung z.Hd. der GV erfolgt im Herbst 2019.

Stand:
Die Arbeiten sind abgeschlossen. Der Gemeinderat hat die Kreditabrechnung z.Hd. der Gemeindeversammlung verabschiedet.

Behörden- und Verwaltungsreorganisation 2021

Alle Informationen zum Projekt finden Sie hier.


Studie "Handlungsoptionen baurechtiche Grundordnung"
Kreditsumme:

Fr. 40'000.00 (GR vom 20.08.2018)

Fr. 9'000.00 (nach Abrechnung)

Auftragnehmer:

Das Planungsbüro georegio ag aus Burgdorf übernimmt die Erstellung der Studie.

Inhalt:

Übergeordneter Handlungsbedarf:

Ausscheidung von Gewässerräumen gemäss der Gewässerschutzverordnung des Bundes bis am 31.12.2018 bzw. mit entsprechenden Gewässerräumen der Übergangsbestimmungen bis die Gemeinde die Vorgaben umsetzt.

Umsetzung kantonale Verordnung über Begriffe und Messweisen im Bauwesen (BMBV) bis am 31.12.2020. Bei Nichtumsetzung entsteht ein Baustopp.

Kommunaler Handlungsbedarf:

Der Gemeinderat prüft die Auswirkungen des neuen Richtplans 2030 des Kantons Bern zum Thema innere Verdichtung und eine damit verbundene Ortsplanungsrevision.

Zeitplanung:

Das Projekt konnte im April 2019 abgeschlossen werden.

Aktueller Stand:

Die Ende August 2018 in Auftrag gegebene Studie konnte abgeschlossen werden. Neben der Bearbeitung der Pflichtthemen (BMBV sowie Ausscheidung der Gewässerräume) strebt der Gemeinderat eine Gesamtortsplanungsrevision an. Zur Konkretisierung wird nun in einem nächsten Schritt ein Projektauftrag erstellt.

Da die Initialisierungsarbeiten sowie die Teilrevision - Gewässerraum und BMBV in einem Kredit (CHF 40'000.00) vom 20. August 2018 beschlossen wurde und inhaltlich aber nicht zusammengerechnet werden können, hat der Gemeinderat einen bereinigten Kreditbeschluss für die Initialisierung gefasst (Fr. 9'000.00).


Teilrevision der Ortsplanung (Ausscheidung Gewässerräume und BMBV)
Kreditsumme:

Fr. 24'000.00 (GR vom 01.04.2019)

Auftragnehmer:

Das Planungsbüro georegio ag aus Burgdorf übernimmt die Planungsarbeiten.

Inhalt:

Ausscheidung der Gewässerräume aufgrund der übergeordneten Vorgaben.

Anpassung des Baureglements an die übergeordnete Verordnung über die Begriffe und Messweisen im Bauwesen (BMBV).

Zeitplanung:

Das Geschäft soll an der Gemeindeversammlung vom Juni 2020 vorgelegt werden.

Aktueller Stand:

Der Gemeinderat hat die Vorpfungsunterlagen am 1. Juli 2019 z.Hd. des zuständigen Amtes für Gemeinden und Raumordnung eingereicht. Nach der Vorprüfung erfolgt die öffentliche Auflage, bevor das Geschäft der Gemeindeversammlung zur Genehmigung vorgelegt wird.


Gemeindeliegenschaften / Unterhaltsarbeiten 2019 - 2022
Kreditsumme: Fr. 52'000.00 (GR vom 14.05.2018)
Auftragnehmer: Kaufmann + Arm AG, Burgdorf
Inhalt: Die Gebäudezustandsanalyse aus dem Jahr 2017 hat einen Sanierungsbedarf an den Gemeindeliegenschaften von Fr. 2.1 Mio. ausgewiesen. Diese Kosten sollen in Tranchen von Fr. 800'000.00 auf je vier Jahre aufgeteilt werden. Die Arbeiten sollen als Rahmenkredit ab 2020 ausgeführt werden. Hierzu wird der Gemeindeversammlung vom 10. Dezember 2019 ein Kreditantrag vorgelegt.
Aktueller Stand: Das Beschwerdeverfahren konnte im Oktober 2018 abgeschlossen werden. Die Arbeiten zur Erstellung eines Sanierungskonzeptes wurden anschliessend aufgenommen. Es wird angestrebt, der Gemeindeversammlung vom Dezember 2019 einen Kreditantrag vorzulegen. Damit der Sanierungsbedarf im Grundsatz nicht noch weiter ansteigt, werden im 2019 losgelöst vom Rahmenkredit Massnahmen zur Verbesserung des Brandschutzes und der Personensicherheit ausgeführt.

Gemeindeliegenschaften / Sofortmassnahmen 2019
Kreditsumme: Fr. 139'000.00 (GR vom 22. Juli 2019)
Auftragnehmer:

Details siehe hier

Inhalt:

Die Gebäudezustandsanalyse aus dem Jahr 2017 hat einen Sanierungsbedarf an den Gemeindeliegenschaften von Fr. 2.1 Mio. ausgewiesen. Diese Kosten sollen in Tranchen von Fr. 800'000.00 auf je vier Jahre aufgeteilt werden. Die Arbeiten sollen als Rahmenkredit ab 2020 ausgeführt werden. Hierzu wird der Gemeindeversammlung vom 10. Dezember 2019 ein Kreditantrag vorgelegt.

Damit der Sanierungsbedarf im Grundsatz nicht noch weiter ansteigt, werden im 2019 losgelöst vom Rahmenkredit Massnahmen zur Verbesserung des Brandschutzes und der Personensicherheit ausgeführt.

Aktueller Stand: Der Gemeinderat konnte aufgrund des durchgeführten Submissionsverfahrens die nötigen Arbeiten vergeben. Diese sind hauptsächlich zur Ausführung während den Herbstferien geplant.

Ersatzbeschaffung Tanklöschfahrzeug (TLF) für die Feuerwehr Krauchthal
Kreditsumme: Fr. 480'000.00 (GV vom 05.12.2017)
Auftragnehmer: Vogt AG, Oberdiessbach
Zeitplanung: Operativer Einsatz Neubeschaffung im Mai 2019 und Kreditabrechnung anlässlich der Gemeindeversammlung vom 10. Dezember 2019.
Aktueller Stand:

Im Juni 2018 konnte der Gemeinderat den Zuschlagsentscheid zu Gunsten der Vogt AG eröffnen. Das Angebot mit einem Fahrzeugpreis von Fr. 450'400.00 wurde als wirtschaftlich günstigstes evaluiert. Unter Berücksichtigung von optionalen Ein- und Ausbaulösungen in der Höhe von Fr. 25'000.00 beläuft sich der Vergabebetrag auf Fr. 475'400.00 was per 04.06.2018 einer Kreditunterschreitung von Fr. 4'600.00 entspricht.

Nach Ablauf der Beschwerdefrist der Zuschlagsverfügung konnte die Bestellung ausgelöst werden. Das neue Fahrzeug konnte im Mai 2019 übernommen werden und steht nun zur Verfügung. Es werden laufend Ausbildungseinheiten für die Angehörigen der Feuerwehr durchgeführt. Die Einweihung erfolgte anlässlich des Tages der offenen Tore vom 31. August 2019. Die nichtständige Kommission wird die Kreditabrechnung z.Hd. des Gemeinderates aufbereiten. Der Gemeinderat wird diese anschliessend der Gemeindeversammlung vom 10. Dezember 2019 zur Kenntnis bringen.


Strassensanierungen 2019
Kreditsumme: CHF 130'000.00 (GRS vom 14.01.2019)
Auftragnehmer: Faes Bau AG, Burgdorf
Ausführungsobjekte: Dieterswald und Bannholz
Zeitplanung: Beginn im Juli 2019 und Abschluss im 3. Quartal 2019
Stand: Nach der erfolgten Submission konnte der Gemeinderat der Firma Faes Bau AG den Auftrag über CHF 110'000.00 erteilen. Die restlichen finanziellen Mittel sind für Sanierungsmassnahmen vorgesehen, welche direkt durch den Werkhof ausgeführt werden.