Beschäftigung ausländischer Arbeitskräfte


Beschäftigung ausländischer Arbeitskräfte (ohne EU / EFTA)

Arbeitgeber die eine ausländische Person beschäftigen wollen, müssen in jedem Fall (ausser für C-Ausweis) vorgängig ein Stellenantrittsgesuch beim beco bzw. Migrationsdienst einreichen. >>Formulare

Auskünfte und Einreichungsstelle für Stellenantrittsgesuche:

beco Berner Wirtschaft
Ausländische Erwerbstätige
Laupenstrasse 22
3011 Bern
Tel. 031 633 58 10
Fax. 031 699 58 02

E-Mail
Homepage

Migrationsdienst
Dienststelle Unterbringung
Arbeitsmarkt
Eigerstrasse 73
3011 Bern
Tel. 031 633 42 66
Fax. 031 633 42 05
Homepage


Melde- und Bewilligungsverfahren für EU-/ EFTA-Angehörige


Kurzfristige Erwerbstätigkeit bis höchstens 90 Arbeitstage pro Jahr:
Aufenthaltsbewilligung ist nicht nötig, jedoch eine Meldung an das beco Berner Wirtschaft, Lauppenstrasse 22, 3011 Bern, Tel. 031/633 58 44

Erwerbstätigkeit über 90 Arbeitstage pro Jahr:
Vor Aufnahme der Erwerbstätigkeit ist ein Antrag um fremdenpolizeiliche Bewilligung bei der am Arbeits- oder Wohnort zuständigen Migrationsbehörde (Fremdenkontrolle) einzureichen.

A) Der Arbeitnehmende ist noch im Ausland:

  • Ausweispapier oder Fotokopie davon mit Anstellungsbestätigung an die Migrationsbehörde am Sitz des Arbeitgebers senden.
  • Prüfung und bei positivem Entscheid versenden einer schriftlichen Zusicherung.
  • Der Arbeitnehmende meldet sich vor Arbeitsbeginn bei der Fremdenkontrolle seines Wohnortes an und erhält dann die EU-/ EFTA-Bewilligung.


B) Der Arbeitnehmende ist bereits in der Schweiz:

  • Der Arbeitnehmende meldet sich vor Arbeitsbeginn mit Ausweispapier und Anstellungsbestätigung bei der Fremdenkontrolle an seinem Wohnort.
  • Prüfung und bei positivem Entscheid erhält der Antragsteller die EU-/ EFTA-Bewilligung


Migrationsdienst des Kantons Bern